• Menü
  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Nachrichten & Veranstaltungen
  • Seite

Gottesdienst zum 30. Sonntag im Jahreskreis

Hören Sie den Gottesdienst zum 30. Sonntag im Jahreskreis:

 
Plakat der Weltmission

Begrüßung

Heute, am Weltmissionssonntag, begrüßen wir Sie herzlich zur Mitfeier der Liturgie.
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Gotteslob 386 – Laudate omnes gentes

Einführung

„Lasst uns nicht müde zu werden, das Gute zu tun” (Gal 6, 9). Dieses Wort aus dem Galaterbrief steht über dem heutigen Sonntag der Weltmission. Auf allen Kontinenten feiert die Kirche ihre weltumspannende Gemeinschaft in Gebet und Solidarität. In Nigeria und im Senegal setzen sich Christen und Muslime gemeinsam ein für Gerechtigkeit und Frieden. Die Kirche in Westafrika öffnet ihre Türen für den Dialog und die Freundschaft mit Menschen anderer Religionen.

Gebet

Gott, du bist der Gott aller Menschen.
Hilf uns, aufeinander zuzugehen, Grenzen zwischen Völkern und Religionen zu überwinden, Mauern der Vorurteile und des Hasses niederzureißen und so mit vereinten Kräften dem Frieden den Weg zu bereiten.
Darum bitten wir dich. Amen.

Lesung

Galaterbrief 6, 9 - 10a

Halleluja

Gotteslob 394 – Laudate dominum, alleluia

Evangelium

Markus-Evangelium 10, 46 b – 52

Impuls

 

Fürbitten

Großer, grenzenloser Gott, höre unsere Bitten:

 

Für die Kirche in Westafrika, die ihre Türen öffnet für die Freundschaft mit Menschen anderen Glaubens.

 

Für die Menschen weltweit, die sich nicht beirren lassen von Hass und Spaltung, die sich über die Grenzen ihrer Religion hinwegsetzen für Gerechtigkeit und Frieden.

 

Für die Menschen, die den Weg des Friedens verlassen haben, die hetzen und zu Gewalt aufrufen.

 

Für die Einsamen, Kranken und Sterbenden – hier und weltweit -, die sich nach einer tröstenden Hand sehnen.

Vater unser

Beten wir gemeinsam mit Menschen auf der ganzen Welt das Gebet Jesu, das uns verbindet und zum Handeln aufruft:
Vater unser…

Schlussgebet

Herr, unser Gott.
Befreie uns von unseren blinden Flecken.
Mache uns sehend für die Not anderer.
Lass uns fragen:
„Was willst du, dass ich dir tue.”
Und gib uns Mut, Phantasie und Kraft,
die jeweils nötigen Schritte zu tun.
Amen.

Lied

Gotteslob 446 – Herr, wir hören auf dein Wort

Segen

Gott spannt sein Zelt weltweit über alle Menschen.
Allen schenkt er Geborgenheit, Würde und Wert.
Er breite nun seine Hände über uns aus und segne uns:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Missio-Spende

Link für Ihre online-Spende:
Ihre Spende hilft!