Pfarre St. Sebastian

Pfarrgemeinde
St. Sebastian Aachen-Hörn

Herzlich willkommen auf der Hörn!

Hier in Aachens Westen liegt unsere Pfarrei St. Sebastian, die nicht nur örtlich, sondern auch personell eng mit der Priestergemeinschaft des Oratoriums des hl. Philipp Neri verbunden ist.

Auf unseren Internetseiten können Sie uns näher kennenlernen. Alle Gruppen, die unsere Gemeinde beleben und gestalten, stellen sich Ihnen vor. Ein reich gefüllter Veranstaltungskalender hält bestimmt auch für Sie etwas Passendes bereit. Und wer sich mehr für das Historische unserer Gemeinde interessiert, auch der wird bei uns fündig. Hier finden Sie auch einen Kirchenführer , der Ihnen einen kurzen Überblick über unsere Gemeinde gibt.

Leitgedanke

Der Heilige Geist ist kein Erbsenzähler

Mitten im Mai feiern wir das Fest der Großzügigkeit, der Kraft und der Dynamik: Pfingsten.
Gott wirft seinen Geist über seine Schöpfung, schleudert ihn in die Welt, schüttet ihn in jedes Leben ein.

Man kann nicht kraftvoll genug davon sprechen. Und schreien müsste man. Und laut lachen und singen. Denn der Heilige Geist kommt nicht, wie man Medizin verabreicht: zehn Tropfen, drei Mal täglich. Er kommt gewaltig.

Alles Kleinliche und Berechnende ist gegen seine Natur. Es ist nicht aus ihm.

Wenn wir rechnen, wieviel Geld der eine dem anderen gibt, damit der andere entsprechend viele Flüchtlinge zurücknimmt – dann ist das menschenunwürdig und unchristlich. Profitabel mag es sein.
Wenn wir rechnen, wie klein das Zeitmaß für die Pflege unserer Alten und Kranken sein muss, damit sich unser System rentiert, dann ist das menschenunwürdig und unchristlich. Profitabel mag es sein.

Heiliger Geist ist nie profitorientiert. Er ist auch kein Erbsenzähler. Er geht immer aufs Ganze. Er ist verschwenderisch und lebendig. Und deshalb brauchen wir ihn!

J. Voß
Pfarrer


Leitgedanken-Archiv

Top-Themen

Wie geht es weiter in und mit den Oratoriumsgemeinden?

Liebe Schwestern und Brüder in den Oratoriumsgemeinden,

„Wie geht es weiter in und mit den Oratoriumsgemeinden?”

Diese Frage wurde seit einiger Zeit in diesen Gemeinden immer deutlicher gestellt. Nach einer Zeit des Nachdenkens und Beratens können heute einige Punkte vorgestellt werden, die Weichen für den Weg in die Zukunft stellen:

Diözesanadministrator Weihbischof Karl Borsch wird Pfarrer Bernd Föhr zum 15.7.2016 auf eigenen Wunsch in den Ruhestand versetzen. Das ist sowohl seinem Alter wie auch seiner Gesund­heit geschuldet. Für priester­liche Dienste in den Gemeinden des Oratoriums wird er weiterhin zur Ver­fügung stehen.

Zum gleichen Datum wird auch Pfarrer Bernd Schmitz von seinem Amt als leitender Pfarrer zurück­treten. Er wird in Zukunft weiter als Haus­seel­sorger im Haus Hörn und in der Seelsorge der Oratoriums­gemeinden tätig sein.

Bis auf weiteres übernimmt Pfarrer Josef Voß, GdG-Leiter und KGV-Vorsitzender, als Administrator die Leitung der Gemeinden.

So ist der Weg frei, ganz neu über das Thema „Leitung” in den genannten Pfarr­gemeinden nach­zu­denken. Dieses Thema soll im Mittel­punkt einer Gemeinde­beratung stehen. An dieser Beratung werden Vertreter­innen und Vertreter aus den drei Pfarreien St. Konrad, St. Peter und St. Sebastian teilnehmen sowie die haupt­amtlich in der Pastoral tätigen Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter der genannten Pfarreien und Pfarrer Voß als GdG-Leiter. Ein Gemeinde­berater wird diesen Prozess begleiten.

Frau Heike Sorgenfrey, unsere Gemeinde­referentin, wird zum genannten Termin aus dem Dienst in den Oratoriums­gemeinden ausscheiden. Die Personal­abteilung des General­vikariates ist bemüht, die Stelle der Gemeinde­referentin neu zu besetzten und wir sind zu­ver­sichtlich, daß zeitnah entsprech­ende An­kündi­gungen erfolgen werden.

Im Vertrauen auf die lebendige Gegenwart des Auf­er­standenen in seiner Kirche gehen wir diesen Weg und bitten Sie, ihn durch Ihr Mittun und Ihr Gebet zu begleiten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Pfarrer Bernd Schmitz CO

Pfarrer Bernd Föhr CO


Top-Themen-Archiv